Liebesbriefe in der Kirche

Die neuen Perspektiven sind da
26.02. 2018
Schwesterherzen
21.03. 2018

„Mein liebes, böses Schatzerl!“ – „Fahr hin kleines Brieflein und grüße mir die Allerliebste mein!“ Liebesbriefe aus verschiedensten Jahrhunderten kamen beim ökumenischen Valentinsgottesdienst am Freitag, 16. Februar 2018, im Kirchenraum von St. Johann Baptist zum Klingen. Die Sehnsucht nach Nähe in der Ferne, wie sie Liebende einander in Briefen zusagen und wie sie im Hohelied der Bibel anrührend verdichtet ist, brachten die beiden Schauspieler Elisabeth Hütter und Fridtjof Stolzenwald eindrücklich und meisterhaft zu Gehör. Viele Paare unterschiedlichsten Alters feierten in diesem Gottesdienst ihre Liebe zueinander in Dank und Bitte und ließen sich in einer Paarsegnung den Segen Gottes für ihr gemeinsames Leben zusagen. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Regenbogenchor unter Leitung von Susanne Nestel gestaltet. Der Gottesdienst mit anschließenden Stehempfang wurde von der Cityseelsorge Memmingen zusammen mit der katholischen Pfarreiengemeinschaft und dem Evang.-Luth. Dekanat verantwortet.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

X